RACLUS? Who the ... ist RACLUS?

Event, Aktuell | 02.06.2017

Über die Inauguration des Rare Disease Cluster Salzburg

Die europäische Union, die Republik Österreich und das Land Salzburg haben mit verschiedenen Initiativen das Ziel, die Versorgung und dabei speziell die Therapie-Entwicklung für Patienten mit seltenen Erkrankungen zu verbessern.

Auf europäischer Ebene kam es im Frühjahr 2017, nach 15-jähriger Vorarbeit, zum Launch der ersten 24 European Reference Networks (ERN). Das Bundesministerium für Gesundheit hat begonnen, den Nationalen Aktionsplan für seltene Erkrankungen umzusetzen, unter anderem mit der Designation von Expertise-Zentren. Auf der Ebene der Therapieentwicklung haben das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft mit dem Fokus „Personalisierte Medizin“ und das Land Salzburg mit der Förderung des Programmes „Proteintherapie nach Maß - innovative personalisierte Medizin in Salzburg“ entscheidende Initiativen gesetzt.

Daher schließen sich Institutionen aus universitären Einrichtungen des Landes Salzburg mit anderen Institutionen Österreichs (Innsbruck, Linz, Krems und Wien) und internationalen Kooperationspartnern zu dem Netzwerk Rare Disease Cluster Salzburg (RACLUS) zusammen, um die strukturellen Maßnahmen der internationalen und nationalen Körperschaften rascher zu einem Vorteil für Patienten werden zu lassen. In diesem Sinn fokussiert RACLUS die Analyse molekularer Mechanismen bei seltenen Krankheiten, um für diese maßgeschneiderte Therapien entwickeln zu können.

Lesen Sie mehr: