Tatatata - der EUROPLAN-Bericht 2017 ist da!

Aktuell, News | 05.12.2017

Die Ergebnisse der 2. österreichischen EUROPLAN-Konferenz in Wien zum Thema "Soziale Versorgung von Menschen mit seltenen Erkrankungen"

Seit 2008 sind seltene Erkrankungen prioritäres Aktionsfeld gesundheitspolitischer Programme auf europäischer Ebene. Das "European Project for Rare Diseases National Plans Development (EUROPLAN)" ist ein, von der Europäischen Kommission Co-finanziertes Projekt mit dem Ziel, die Entwicklung und Umsetzung Nationaler Aktionspläne und Strategien für seltene Erkrankungen voranzutreiben, Informationsaustausch zwischen den Mitgliedsstaaten zu forcieren und nationale Bemühungen mit europäischen Bestrebungen in Einklang zu bringen.

Während die 1. österreichische EUROPLAN-Konferenz im Mai 2015 in Wien dem "Nationalen Aktionsplan für seltene Erkrankungen (NAP.se)" und damit vorrangig der medizinischen Versorgung von Menschen mit seltenen Erkrankungen gewidmet war, stand die 2. Österreichische EUROPLAN Konferenz im Oktober 2017 im Zeichen der sozialen Versorgung.

Lesen Sie mehr über die Veranstaltung

Hier geht es zum 2. österreichischen EUROPLAN-Bericht