Nationaler Aktionsplan für seltene Erkrankungen in Österreich

Seltene Erkrankungen sind chronische, progressive und häufig lebensverkürzende, mit starken Schmerzen einhergehende Krankheiten, deren Behandlung in vielen Fällen durch einen Mangel an Koordination im Gesundheitssystem noch verzögert wird. Während in anderen Staaten Europas bereits im Einklang mit Empfehlungen der Europäischen Kommission Reformen umgesetzt werden, haben wir in Österreich auf Basis einer Petition einen Nationalen Aktionsplan für seltene Erkrankungen erstellt und arbeiten an deren Umsetzung.

Anlässlich des Tages der Seltenen Erkrankungen am 28. Februar 2015 präsentierte das BMG den "Nationalen Aktionsplan für seltene Erkrankungen". Er soll für die Betroffenen eine bessere Versorgung ermöglichen. Gleichzeitig sollen Defizite im Bewusstsein und im Wissen über seltene Erkrankungen in der Medizin, bei nichtärztlichen Gesundheitsberufen und in der Öffentlichkeit beseitigt werden.