7. VIRTUELLER RARE DISEASES DIALOG

* VIDEOKONFERENZ *

COVID-19 stellt das Gesundheitssystem auf eine harte Probe. Gebündelte Forschungsaktivitäten zur Bewältigung dieser Pandemie lassen andere Erkrankungen in den Hintergrund rücken. Gleichzeitig wird die Leistungsfähigkeit des Systems geprüft. Denn die COVID-19 Pandemie ist nicht nur eine Gesundheitskrise, sondern zusätzlich eine Weltwirtschaftskrise. Welche Folgen hat das für Patient*innen mit seltenen Erkrankungen? Mit welchen Sorgen sind sie und ihre Familien konfrontiert? Wird der ökonomische Druck den Zugang zu innovativen Therapien behindern oder gar verhindern? Wie kann die Innovationskraft für seltene Erkrankungen aufrecht erhalten werden? Über diese und viele weitere Fragen diskutieren Betroffene von seltenen Erkrankungen sowie relevante Stakeholder im Rahmen des 7. virtuellen Rare Diseases Dialogs der PHARMIG Academy.

Moderation: Mag. Tarek Leitner, ORF (angefragt)

Diskussionspartner*innen:

DI Martin Brunninger, MSc, Büroleiter | Dachverband der österreichischen Sozialversicherungen

Univ. -Prof. Dr. Susanne Greber-Platzer, MBA, Leiterin der Universitätsklinik für Kinder - und Jugendheilkunde | Medizinische Universität Wien (MUW)

Elisabeth Jodlbauer-Riegler, Obfrau | Cystische Fibrose Hilfe Oberösterreich

ao. Univ.-Prof. Dr. Herwig Ostermann, Geschäftsführer | Gesundheit Österreich GmbH (GÖG)

Claas Röhl, Bakk., Obmann | NF Kinder – Verein zur Förderung der Neurofibromatoseforschung Österreich

Mag. Dr. Christian Stöckl, Landeshauptmann-Stellvertreter in Salzburg, zuständig für Finanzen und Gesundheit

Zu mehr Information geht's hier!

Anmeldung

Presseverteiler