Steckbrief

Name des Expertise Zentrums:

Expertisezentrum für Genodermatosen mit Schwerpunkt Verhornungsstörungen, Univ.-Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie Innsbruck

Zuständigkeitsbereich:

Ichthyosen, palmoplantare Keratoderme, Dyskeratosis follicularis, ektodermale Dysplasien. Neurokutane Erkrankungen (Neurofibromatose Typ 1, Tuberöse-Sklerose-Komplex), erythropoetische Protoporphyrie, komplexe vaskuläre Malformationen, Bindegewebserkrankungen

Die PatientInnen werden ambulant im Rahmen der Genodermatosen-Sprechstunde gesehen. Diese dient als Anlaufstelle für Kinder und Erwachsene mit unklarer Diagnose und hat das primäre Ziel der schnellen Diagnosefindung und Therapieeinleitung. Das Patienten-Management ist interdisziplinär: neben Hautfachärzten und FachärztInnen für Humangenetik sind auch ÄrztInnen assoziierter Konsiliarfächer verfügbar. Eine dauerhafte Nachbetreuung der PatientInnen nach Diagnosestellung und genetischer Beratung ist nicht vorgesehen, eine wohnortnahe Langzeitbetreuung wird vermittelt.

Eine Kontaktaufnahme mit dem Expertisezentrum sollte schon bei Verdacht auf eine seltene genetisch bedingte Hauterkrankung erfolgen und kann sowohl durch die behandelnden ÄrztInnen, als auch direkt durch die PatientInnen durchgeführt werden (telefonisch, E-Mail). Zum vereinbarten Termin in der Genodermatosen-Sprechstunde wird eine Überweisung vom Facharzt oder Allgemeinmediziner benötigt. Vorbefunde sind mitzubringen.

Kontakt:          Terminplanung: Frau Viktoria MIGSCHITZ, Hautklinik Innsbruck  

Telefon:          0043 512 504 24801                        

E-Mail                       

Homepage

 

Logo