Steckbrief

Wer wir sind

Das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz ist aktuell für folgende Aufgabenbereiche zuständig: Arbeitsmarktpolitik, Arbeitsrecht, ArbeitnehmerInnenschutz, Initiativen für Menschen mit Behinderungen, KonsumentInnenschutz, Pflege und Betreuung, SeniorInnenpolitik, Sozialpolitik und Sozialversicherung. Seit Jänner 2016 führt Alois Stöger das Ressort.

Die Grundlegung für das Sozialministerium in seiner heutigen Form erfolgte durch Bündelung der Kompetenzen für Sozialpolitik im Jahre 1918. Die Rahmenbedingungen und Herausforderungen für die Sozialpolitik haben sich zwar über die Jahrzehnte hin gewandelt, die Ausrichtung des Sozialministeriums ist jedoch stets dieselbe geblieben: Gestern wie heute steht die Arbeit dieses Hauses für Hilfe und Unterstützung des Staates für all jene Menschen, die auf die Solidarität der Gesellschaft angewiesen sind.

 

Wie wir Menschen mit seltenen Erkrankungen unterstützen

Das Sozialministerium beteiligt sich aktiv in Arbeitsgruppen zur Versorgung von Menschen mit seltenen Erkrankungen und an der Erstellung des NAP seltene Erkrankungen. Bei der Ausbildung und Integration am Arbeitsmarkt sowie bei der erforderlichen Pflege werden seltene Erkrankungen und deren Auswirkungen besonders beachtet, damit die Betroffenen so gut wie möglich unterstützt werden können. Sachverständige, die Gutachten als Grundlage für Rechtsentscheidungen erstatten, sind entsprechend sensibilisiert und stützten sich (auch) auf diagnostische Ergebnisse der Spezialeinrichtungen für seltene Erkrankungen.

 

 

 

Sozialministerium Webseite besuchen

 

 

Logo