EspeRare nimmt therapeutisches Programm für die seltene Erbkrankheit XLHED auf

23. Mai 2018

Genf, Schweiz, 26. April 2018: EspeRare und Edimer Pharmaceuticals Inc. gaben heute bekannt, dass laut einer soeben getroffenen Vereinbarung EspeRare die vollen Rechte erhält, die Entwicklung einer innovativen Therapie für X-chromosomale hypohidrotische ektodermale Dysplasie (XLHED), eine seltene genetische Erkrankung, fortzusetzen.

Die gemeinnützige Stiftung EspeRare erhält im Hinblick auf die Marktzulassung die Rechte, mit der fortgeschrittenen Phase der klinischen Prüfung von ER-004 (EDI200) - einem rekombinanten Ektodysplasin- A1-Protein - zu beginnen. Die Studie, die ab der ersten Jahreshälfte 2019 Patienten aufnehmen soll, hat sich qualifiziert für das PRIME- Programm der europäischen Zulassungsbehörde EMA.Für Patienten mit XLHED stehen derzeit keine Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Symptome, welche lebensbedrohlich sein können, beeinträchtigen Patienten sowohl körperlich als auch seelisch ihr Leben lang.

Hier geht es zur Pressemitteilung.

NEOS Wien/Gara: Spannende Diskussion zum Thema Seltene Erkrankungen

  • APA OTS Pressemeldung: “Round Table im NEOS Lab zeigt große Bedeutung des Themas!“ (Stefan Gara) 05/17/2018

Presseeinladung zur Europäischen Konferenz für seltene Erkrankungen und Orphan-Produkte

  • am 11. und 12. Mai 2018 im Wiener Kongress Zentrum 04/19/2018

Kontakt

PRO RARE AUSTRIA