Steckbrief

Name des Expertise Zentrums:

Expertisezentrum für Lippen-Kiefer-Gaumenspalten und kraniofaziale Anomalien  

Zuständigkeitsbereich:

Angeborene Fehlbildungen im Kopf- und Gesichtsbereich

Fehlbildungen im Gesichtsbereich manifestieren sich meist als Lippen-Kiefer-Gaumen - Spalten (LKG-Spalten) oder als zum Teil schwerste Fehlbildungen im Rahmen von Syndromen mit Asymmetrien im Gesichts- und Kopfbereich. Durch die operative Korrektur ab dem Säuglingsalter können diese Fehlbildungen korrigiert werden, die einzelnen Behandlungsschritte sind durch Wachstumsprozesse vorgegeben.

Da insbesondere LKG-Spalten im Rahmen der Pränataldiagnostik (ca. 18.-20 SSW) mittels Ultraschall diagnostiziert werden können, erfolgt die erste Kontaktaufnahme meist schon während der Schwangerschaft, in der Regel durch Zuweisung des behandelnden Gynäkologen. In allen anderen Fällen erfolgt die Zuweisung unmittelbar nach Diagnosestellung bzw. Diagnoseverdacht (im Regelfall unmittelbar nach der Geburt). Die Kontaktaufnahme kann telefonisch oder auch schriftlich (Email, Brief) erfolgen.

Prinzipiell sollten alle Fehlbildungen im Kopf- und Gesichtsbereich möglichst frühzeitig zugewiesen werden, da eine rasche Therapieeinleitung (in einem interdisziplinären Team von Spezialisten) entscheidend für gute funktionelle und ästhetische Ergebnisse ist.

Kontakt:

Gabi Turisser, Sabine Quehenberger

(Univ.-Prof. DDr. Alexander Gaggl, OA Dr. Peter Schachner)                   

Telefon:

05 7255 58403                                 

E-Mail:    g.turisser@salk.at; s.quehenberger@salk.at                   

Homepage

 

Logo