Steckbrief

Wer wir sind

Die EU, die Republik Österreich und das Land Salzburg haben mit verschiedenen Initiativen das Ziel, die Versorgung und speziell die Therapieentwicklung für Patienten mit seltenen Krankheiten zu verbessern. Das Bundesministerium für Gesundheit hat begonnen, den nationalen Plan für seltene Krankheiten unter anderem mit der Errichtung von Expertise-Zentren umzusetzen. Auf der Ebene der Therapieentwicklung haben das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft mit dem Fokus „Personalisierte Medizin“ und das Land Salzburg mit der Förderung des Programmes „Proteintherapie nach Maß - innovative personalisierte Medizin in Salzburg“ entscheidende Initiativen gesetzt.

Daher schließen sich Institutionen aus Universitäten des Landes Salzburg mit nationalen Institutionen Österreichs und internationalen Kooperationspartnern zu dem Netzwerk Rare Disease Cluster Salzburg (RACLUS) zusammen, um die strukturellen Maßnahmen rascher zu einem Vorteil für Patienten werden zu lassen.

 

Wie wir Menschen mit seltenen Erkrankungen unterstützen

Das RACLUS Netzwerk fokussiert im Zuge der „Personalisierten Medizin“ und des Programmes „Proteintherapie nach Maß - innovative personalisierte Medizin in Salzburg“, gefördert durch das Land Salzburg, auf die Analyse und das Verständnis der molekularen Mechanismen und Zusammenhänge bei seltenen Erkrankungen, im Speziellen für Epidermolysis Bullosa, um für betroffene Patienten individuelle und maßgeschneiderte Therapien entwickeln zu können.

Ein entscheidender Aspekt ist die Vernetzung nationaler und internationaler Expertisen, um die bestmögliche Versorgung und Therapieentwicklung für Patienten bereitstellen zu können.

 

 

Kontakt: Prim.Univ.Prof. Dr. Bauer Johann MBA HCM, SALK

 

Logo